Datum: 26. April 2017 
Alarmzeit: 07:17 Uhr 
Alarmierungsart: DME, Sirene 
Dauer: 3 Stunden 13 Minuten 
Art: ABC 2 
Einsatzort: S 258 / Gewerbegebiet 3 in Elterlein 
Einsatzleiter: ZF Reiko Hill 
Mannschaftsstärke: 1:7 / 1:3 
Fahrzeuge: HLF 20/16, LF 16-TS 
Weitere Kräfte: Firma Lohr, GWG (ERZ), KBM, OFw Hermannsdorf, Polizei, Straßenmeisterei 


Einsatzbericht:

Gefahrguteinsatz in Elterlein / LKW verliert 200 Liter Diesel auf 23 km Landstraße

Am Mittwochvormittag wurden Feuerwehr, Polizei und Straßenmeisterei zu einem Gefahrguteinsatz, zu einer Spedition ins Elterleiner Gewerbegebiet alarmiert. Auf dem Hof einer Spedition verlor ein LKW Diesel. Was der Fahrer allerdings nicht bemerkte, der technische Defekt am Kraftstofftank trat bereits in Lugau bei Stollberg auf. Somit verteilte der Fahrer nichtsahnend sein Diesel von 200 Litern auf der kompletten S258 auf einer Länge von 23 Kilometern. Durch dem regnerischen Wetter und dem Berufsverkehr, verwischte sich allerdings der Diesel auf der Straße. Eine Spezialfirma kontrollierte die Staatsstraße und konnte kein Dieselrückstände mehr finden. Dennoch wurde der Hof der Spedition stark verschmutzt. Auch in die Kanalisation gelangte der Diesel. Um zu verhindern dass weiterer Diesel in die Kanalisation gelangt, dichtete man die Gully mit Ölbindemittel ab. Zudem dichteten die Kameraden der Feuerwehr das Leck am LKW ab. Mit einem Nasssauger, saugte man die Pfützen auf dem Hof auf und sammelte es in einem Fass. Da der LKW vollgetankt war, musste man die restlichen 200 Liter Diesel im Kraftstofftank, in Spezialbehälter umpumpen. Im Einsatz waren 27 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Elterlein, Sehma und Hermannsdorf. Zum Sachschaden konnte man am Vormittag noch keine Angaben machen.

(Quelle Text & Bild: Blaulichtreport & Stormchasing)