Datum: 17. November 2017 
Alarmzeit: 13:39 Uhr 
Alarmierungsart: DME, Sirene 
Dauer: 2 Stunden 1 Minute 
Art: TH 1 
Einsatzort: Elterlein, Wohngebiet Ahornweg & umliegende Straßen 
Einsatzleiter: ZF Reiko Hill 
Mannschaftsstärke: 1:8 / 1:4 
Fahrzeuge: HLF 20/16, MTW 
Weitere Kräfte: Firma Lohr, Polizei 


Einsatzbericht:

Um 13.30 Uhr informierte ein Mitarbeiter des Bauhofs Elterlein den Ortswehrleiter über eine starke Fahrbahnverschmutzung im Bereich Schwarzenberger Str. Ecke Ernst-Thälmann-Str. (Sau-Markt).

Wenige Minuten später wurde der Schadensort durch beide Kameraden begutachtet. Die Entscheidung war schnell gefasst. Aufgrund der Ausdehnung von ca. 100 qm, müssen weitere Maßnahmen durch die Feuerwehr ergriffen werden, um Gefahren für andere Verkehrsteilnehmer abzuwenden.

Um 13.39 alarmierte die Leitstelle Annaberg unsere Kameraden mit dem Stichwort „Ölschaden“ an die Schwarzenberger Straße.

Während die ersten Maßnahmen das HLF wie Absperren der Einsatzstelle und Aufbringen von Bindemittel vor Ort liefen, informierte uns ein Anwohner über weitere starke Verschmutzungen im Wohngebiet Ahornweg, Buchenweg und Schwarzenberger Straße.

Eine ausgedehnte Erkundung der Feuerwehr, bestätigte diese Information des Anwohners. Im Wohngebiet Ahornweg und Buchenweg war die Fahrbahn auf einer Fläche von ca. 1200 qm verunreinigt mit Dieselkraftstoff.

Umgehend entschied sich der Einsatzleiter zur Nachalarmierung der Polizei und einer Fachfirma für Ölschadenbeseitigung. Die Maßnahmen beschränkten sich hier aufgrund der großen Ausdehnung in der Fläche, auf Absperren und Sichern des Schadensortes. Parallel arbeiteten einige Kameraden an die Verschmutzungen auf der unteren Schwarzenberger Straße ab.

Ein Hinweis der Wehrleitung:

Häufig nehmen Verkehrsteilnehmer unsere Hinweise und/oder Zeichen im Straßenverkehr nicht Ernst. Sie fahren ungehemmt durch die Einsatzstelle der Feuerwehr. Mal abgesehen von der Gefahr „Einsatzkräfte bei ihrer Arbeit zu verletzen“, verteilen die Fahrzeugführer bei solchen Ereignissen den Gefahrstoff immer weiter und unsere Maßnahmen dehnen sich entsprechend aus.

Kurzum, die Straße ist so länger gesperrt!

Um 15.10 Uhr konnte die Einsatzstelle an die Fachfirma Lohr zur Reinigung und Herstellung der Verkehrssicherheit übergeben werden. Zu diesem Zeitpunkt waren die anderen Schadensorte durch das HLF abgearbeitet.

Wir rückten wieder ein und stellten die Einsatzbereitschaft her.

Ein Versursacher der Dieselverschmutzung konnte bis zum Ende aller Maßnahmen nicht geklärt werden.

(Quelle Text & Bild: Einsatzdoku Fw Stadt Elterlein)