Datum: 23. Januar 2018 
Alarmzeit: 12:14 Uhr 
Alarmierungsart: DME, Sirene 
Dauer: 1 Stunde 46 Minuten 
Art: TH 1 
Einsatzort: Elterlein, S 269 OT Schwarzbach über S 222 Rtg. Geyer 
Einsatzleiter: ZF Reiko Hill 
Mannschaftsstärke: 1:6 / 0:3 / 1:1 
Fahrzeuge: HLF 20/16, LF 16-TS, MTW 
Weitere Kräfte: Firma Lohr, Polizei 


Einsatzbericht:

Zur Mittagszeit alarmierte uns die Leitstelle Annaberg zu einer Ölspur im Stadtkern.

Im Bereich des Marktes sollte eine größere Fläche durch Betriebsstoffe o.ä. verunreinigt sein.

Schon auf der Anfahrt zum Feuerwehrhaus könnten unsere Einsatzkräfte mehrere Öl- bzw. Dieselflecken auf den angrenzenden Straßenzügen wahrnehmen. Gemäß der Alarm- und Ausrückeordnung der Stadt Elterlein fuhren wir mit dem HLF die Einsatzstelle direkt an.

Um das Gesamtausmaß der Ölspur zu erkunden, begab sich das zweite Löschfahrzeuge in die entgegengesetzte Richtung.

Nach ca. 15 Minuten hatten wir einen Überblick und konnten unsere Maßnahmen gezielt planen. Die Ölspur erstreckte sich von der Hauptstraße (S 269) im OT Schwarzbach über den Markt in Elterlein bis zur S 222 in Richtung Geyer, Höhe Pflanzgartenweg.

Wir beschränkten aufgrund der erneuten Flächenausdehnung, die Maßnahmen der Feuerwehr auf Verkehrssicherung an den neuralgischen Stellen wie z.B. Kurven oder Kreuzungsbereiche. Die unter Vertrag stehende Fachfirma für Ölschadenbeseitigung wurde über die Leitstelle angefordert und bei Eintreffen durch uns Eingewiesen und mit der Beseitigung der Verunreinigungen beauftragt.

Eine Polizeistreife suchte am Streckenverlauf einen möglichen Verursacher. Allerdings konnten keine Feststellungen getätigt werden.

Wir übergaben die Einsatzstelle nach Rücksprache an die Fachfirma und rückten zur Herstellung der Einsatzbereitschaft wieder zum Standort ein.

(Quelle Text & Bild: Einsatzdoku Fw Stadt Elterlein)