Die diesjährige Hauptversammlung der Freiwilligen Ortsfeuerwehr Elterlein, fand am Freitag, 2. März 2018 in der Goldenen Sonne statt.

Der Wehrleiter Reiko Hill konnte neben einer großen Anzahl Feuerwehrangehöriger, den Gemeindewehrleiter Thomas Fritzsch,

den Ortswehrleiter Danilo Wötzel (OFw Hermannsdorf), den Ortswehrleiter Burghardt Galle (OFw Schwarzbach) und

den Bürgermeister der Stadt Elterlein Jörg Hartmann begrüßen.

 

Der stellvertretende Wehrleiter Sven Friedrich, eröffnete die Abendveranstaltung und begrüßte alle Anwesenden. Neben der Tagesordnung, ist die Frage der Beschlussfähigkeit, entscheidend für solche Versammlungen.

Nach einer treffenden Überleitung, übergab er das Wort an den Wehrleiter zum Verlesen des Jahresberichts 2017.

 

In den ersten Ausführungen, musste man schnell feststellen, dass das abgelaufene Dienstjahr, ist kein gewöhnliches.

Ein Leitungswechsel im Februar, der Großbrand im Juni oder die etwa bevorstehende Einweihung des Neubaus in Elterlein, waren bemerkenswerte Aspekte.

Der Großbrand bei Firma ro.mann im Gewerbegebiet, sollte als geschichtsträchtiges Ereignis, in die Chronik der Stadt eingehen. Hier konnten nochmals die Eindrücke der Geschehnisse vermittelt werden. Welcher Aufwand auch auf Verwaltungsseite dieser Einsatz nach sich zog, zeigten die Zahlen:

670 Schläuche, 529 Einsatzkräfte, 126 Fahrzeuge von Feuerwehr, Polizei und Katastrophenschutz.

Zu Beginn des Jahres 2017, zählt die Wehr insgesamt 57 Kameradinnen und Kameraden.

Die Aktiven der Einsatzabteilung rückte 23 mal zu Einsätzen im Stadtgebiet aus und sammelten so 1.566 Personaleinsatzstunden an.

Im Jahresrückblick der Wehr wurden ebenfalls zahlreiche Veranstaltungen mit deren Teilnahme der Feuerwehr erwähnt. Hier waren unter anderem Aktionstage, Absicherung der Rallye Grünhain oder das Schulfest im Sommer die Höhepunkte.

Aber auch kritische Punkte, wie die weitere Sicherung der Tagesalarmbereitschaft oder die anhaltende Fahrzeugalterung, wurden dargelegt. Eine einsatzbereite Drehleiter mit 47 Dienstjahren, findet man so schnell, wohl kaum im Umland.

Das Feuerwehrhaus mit seinem aktuellen Baustand, ließ wohl alle Kameraden ganz genau zuhören. Hier wurde der Bürgermeister aufgefordert, das Projekt weiter voran zu treiben und das dringend benötigte Gebäude, schnellstmöglich der Wehr zur Verfügung zu stellen. Ein weiterer Aufschub gefährdet zusehends die Funktionalität und Bereitschaft.

Beförderungen und Ehrungen

Im Rahmen der Hauptversammlung konnten traditionell wieder Kameradinnen und Kameraden befördert oder geehrt werden.

Feuerwehr-Anwärter sind nunmehr Kameradin Tina Staron, Eva-Maria Hill, Manja Friedrich sowie Kamerad Max Thiele und Florian May.

Zum Feuerwehrmann wurden, Kamerad Sten Landrock und Kamerad Marcel Geier, nach erfolgreich abgeleisteten Lehrgängen befördert.

Unsere Kameradin Annica Nieruch erhielt ihren neuen Dienstgrad Oberfeuerwehrfrau an diesem Abend.

Der stellvertretende Wehrleiter, Sven Friedrich wurde durch zum Brandmeister befördert und durch den Gemeindewehrleiter zum Zugführer der Stadt Elterlein ernannt.

Eine weitere ehrenvolle Aufgabe ist natürlich auch die Auszeichnung nachfolgend genannte Mitglieder, für ihre Dienstzugehörigkeit zur Feuerwehr:

 

Für ihre Treue und Mitgliedschaft wurden an diesem Abend geehrt:

10 Jahre – Kamerad Kevin Hubrig, Emanuel Hütter und Sebastian Vogl

20 Jahre – Kamerad Mario Kerbstat und Rico Neubert

30 Jahre – Kameradin Brigitte Burkert

 

Nach den feuerwehrüblichen Ehrungen, konnten aber auch in diesem Jahr wieder Kameraden für ihre hohe Motivation und Dienstteilnahme, mit einer Urkunde und einem Präsent ausgezeichnet werden.

Den offiziellen Teil beendeten dann die abschließenden Worte des Wehrleiters. Dieser zog ein positives Resümee und baut auf ein tatkräftiges Jahr 2018.

Im Anschluss wurden alle Feuerwehrangehörigen und Gäste, zum geselligen Ausklang des Abends geladen.

(Quelle Text & Bild: Fw Stadt Elterlein)