Veranstaltung

Traditionell gilt die Nacht vom 30. April auf den 1. Mai als die Nacht, in der die Hexen insbesondere auf dem „Blocksberg“, aber auch an anderen erhöhten Orten, ein großes Fest abhielten.

So liest man es in Büchern und erzählt es weiterhin Kinder.

Auch in Elterlein war es nach einiger Vorbereitung wieder soweit. Ein kultureller Höhepunkt in der warmen Jahreszeit stand an.

Am Montagabend trafen sich Jung und Alt am Markt, zum traditionellen Maibaum stellen mit anschließenden Fackelumzug.

Den Startschuss gab der Bürgermeister Jörg Hartmann mit ein paar einleitenden Worten. Gefolgt von Tänzen um den Maibaum, besiegelten man die Jahreszeit.

Im Anschluss zogen die Kinder und Eltern in einer Lichterkette zum Hexenfeuerplatz. Gemeinsam mit den Kindern der Bambinis entzündeten wir den Holzhaufen.

Wie gewohnt, versorgten wir unsere Gäste, mit leckeren Speisen aus der Feuerwehrküche.

Bei besten Wetterbedingungen auf der Anhöhe, bestaunte man nicht nur das Feuer. sondern den eindrucksvoll aufziehenden Mond am Horizont.

Alles in allem, eine gelungene Veranstaltung mit bester Stimmung und viel Spass für die Kleinen.

Aber seht selbst…

(Quelle Text & Bild: Fw Stadt Elterlein)