Datum: 2. November 2019 um 08:26
Alarmierungsart: Alarmruf 112, DME, Sirene
Dauer: 3 Stunden 34 Minuten
Einsatzart: Brand 2
Einsatzort: Elterlein, Waldgebiet am Heuschuppenweg
Einsatzleiter: ZF Reiko Hill
Mannschaftsstärke: 1:7 / 0:2 / 0:1
Fahrzeuge: Fw-Anhänger (MZA), HLF 20/16, LF 16-TS, MTW (FüFz)
Weitere Kräfte: FF Geyer, Forstmitarbeiter, OFw Hermannsdorf, OFw Schwarzbach


Einsatzbericht:

Am Samstagmorgen alarmierte uns die IRLS zu einem Feuer im Waldgebiet am Heuschuppenweg.

Nach ersten Informationen, soll es dort zu einem Brand einer Forstmaschine mit Übergreifen der Flammen auf das Waldstück, gekommen sein. Wenige Minuten nach der Alarmierung rückten die ersten Einsatzkräfte aus. Aufgrund des Einsatzstichwortes „Brand 2“ wurden bereits die benachbarten Wehren aus Hermannsdorf, Schwarzbach und Geyer mitalarmiert. Mit Unterstützung der IRLS, u.a. durch die GPS-Lenkung, konnten die Einheiten die Brandstelle zügig finden.

Am Einsatzort angekommen bestätigte der Einsatzleiter die Feuermeldung, wenn gleich es sich nun sichtbar um eine Übung handelte.

Wer glaubt, damit wird alles einfacher, irrt. Auch bei solche Szenarien sind die Bedingungen, für alle Einsatzkräte und die Technik, nicht einfacher.

Aufgrund des Regens der letzten Tage, waren die schmalen Zufahrtswege im Waldgebiet, eine deutliche Herausforderung für alle Fahrzeugführer.

Ein weiteres Problem zeigte sich in der Entfernung zur nächsten ausreichenden Löschwasserquelle. Gemeinsam mit den wasserführenden Fahrzeugen aus Geyer und Elterlein, konnte an der Brandstelle ein Löschangriff über mehrere Rohre aufgebaut und die Brandbekämpfung am realen Feuer durchgeführt werden. Die Einsatzkräfte der Ortswehren aus Hermannsdorf und Schwarzbach bauten eine stabile Wasserversorgung, über hunderte Meter Schlauchstrecke aus einem teich am O-Weg auf und sicherten somit den gesamten Einsatzerfolg. Nach ca. 25 Minuten verfügten die Löschtrupps über ausreichend Arbeitsmittel. Es wurden weitere Rohre zum Einsatz gebracht. Kurz darauf folgt die Meldung „Feuer aus“.

Verletzte Personen gab es in diesem Szenario nicht zu verzeichnen. Im Ernstfall wäre aber auch hier die notwendige Erste Hilfe durch unsere gut ausgebildeten Kameraden geleistet worden.

Nach Erreichen des Übungziels rückten alle Kameradinnen und Kameraden wieder aus dem Waldgebiet ab und stellten am Elterleiner Gerätehaus die Einsatzbereitschaft her. Zum Abschluss folgte eine kurze Auswertung mit den Einsatzkräften und ein kleiner Imbiß.

Wir bedanken uns bei allen beteiligten Einsatzkräften und Helfern im Hintergrund für die tatkräftige Unterstützung.

(Quelle Text & Bild: Einsatzdoku Fw Stadt Elterlein)