Datum: 28. Juni 2017 um 13:38
Alarmierungsart: DME, Sirene
Dauer: 2 Stunden
Einsatzart: TH 1
Einsatzort: Gewerbegebiet Elterlein, Am Gansberg 9
Einsatzleiter: ZF Reiko Hill
Mannschaftsstärke: 1:2 / 1:8
Fahrzeuge: HLF 20/16, MTW (FüFz)
Weitere Kräfte: Umweltamt


Einsatzbericht:

Am Mittwochnachmittag kam es zu einer weiteren Alarmierung der Elterleiner Einsatzkräfte. Auflagen des Umweltamt gegenüber dem Eigentümer des Brandobjekt erforderte ein Hilfeersuchen bei der Stadt Elterlein. In gemeinsamer Abstimmung mit dem Bürgermeister, Gemeinde- und Ortswehrleiter rückten die Kameraden ins Feuerwehrgerätehaus ein.

In den Abendstunden waren schwere Gewitter mit Starkregen vorausgesagt. Ziel des Umweltamt, war den Austritt von kontaminierten Regenwasser aus der Brandstelle ins angrenzende Getreidefeld mittels Sandsäcken zu verhindern. Kanal- und Gullyeinläufe sollten verschlossen werden.

Unser MTW rückte als KdoW an die Einsatzstelle an. Die Führungskräfte stimmten sich über Möglichkeiten der Feuerwehr und den Umfang der geplanten Maßnahmen ab. Hier zeigte sich, dass diese Auflagen ausschließlich durch eine Spezialfirma durchgeführt werden konnte.

Die Feuerwehr steht jederzeit gern zur Seite und bietet ihre Hilfe an.

Jedoch gibt es für solch ausgedehnte Schadensstellen andere Hilfsorganisationen oder Fachfirmen mit geeigneteren Mitteln.

Der Einsatz konnte somit beendet werden. Bereitstehende Einsatzkräfte am Feuerwehrhaus konnten zurück an ihre Arbeitsplätze entlassen werden.

(Quelle Text & Bild: Einsatzdoku Fw Stadt Elterlein)