Datum: 11. März 2020 
Alarmzeit: 21:12 Uhr 
Alarmierungsart: DME, Sirene 
Dauer: 2 Stunden 33 Minuten 
Art: TH 1 
Einsatzort: Elterlein, Zwönitzer Straße (Ausspanne) 
Einsatzleiter: ZF Reiko Hill 
Mannschaftsstärke: 1:8 / 1:3 / 1:1 
Fahrzeuge: HLF 20/16, LF 16-TS, MTW 
Weitere Kräfte: Fachfirma 


Einsatzbericht:

Am Mittwochabend alarmierte uns die Leitstelle auf die Zwönitzer Straße (Höhe Ausspanne) in Elterlein.

Nach ersten Angaben sei Wasser in einen Keller eingedrungen und bedrohe jetzt die Heizungsanlage und dessen Öltanks.

Wenige Minuten später rückte unser HLF zur Einsatzstelle aus.

Dort angekommen, bestätigte sich die Lage. Der gesamte Keller eines Wohnhauses ist mit Schmutzwasser vollgelaufen. Bei weiterem Steigen des Pegels besteht die Gefahr, dass zusätzlich Heizöl austritt. Aufgrund des Ausmaßes wurde spezielle Einsatztechnik, von den am Depot in Bereitschafft verbliebenen Kameraden, an die Einsatzstelle ran geführt.

Zur Sicherung der Einsatzkräfte musste vor Ort das Wohnhaus stromlos geschalten werden.

Wir leuchteten die Einsatzstelle aus und brachten mehrere Feuerwehrpumpen im Innen- und Außenbereich in Stellung um die Wassermassen abzuführen. Da zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt war, woher das Wasser ins Haus lief, folgte eine umfangreiche Erkundung des gesamten Areales und dessen Schmutz- und Regenwasserkanalnetzes. Ursachen für den enormen Zulauf sind vermutlich die anhaltend starken Regenfälle und ein technischer Defekt gewesen.

Nach ca. 2 Stunden konnte die Einsatzstelle an den Eigentümer zur weiteren Beobachtung und Nacharbeit unter Zuhilfenahme einer Fachfirma übergeben.

Wir rückten zur Herstellung der Einsatzbereitschaft und Reinigung der Technik wieder ein.

(Quelle Text: Einsatzdoku Fw Stadt Elterlein)