Datum: 25. Juni 2021 um 12:27
Alarmierungsart: Alarmruf 112, DME
Dauer: 35 Minuten
Einsatzart: Brand 1
Einsatzort: Elterlein, Rudolf-Breitscheid-Straße
Einsatzleiter: VF Sven Munzert
Mannschaftsstärke: 1:5 / 2 EK in Bereitschaft
Fahrzeuge: HLF 20/16
Weitere Kräfte: Polizei


Einsatzbericht:

Am Freitagmittag alarmierte die Leitstelle Chemnitz zu einem brennenden Fahrzeug in der Nähe des Feuerwehrhauses.

Nur wenige Minuten nach der Alarmierung trafen wir an der Einsatzstelle ein.

Wir fanden einen abgestellten PKW vor, welcher noch stark aus dem Motorraum qualmte. Durch zielgerichtetes Eingreifen eines anwohnenden Kameraden konnte der Entstehungsbrand rechtzeitig gelöscht und das Fahrzeug gerettet werden. Unsere Aufgabe bestand darin, eine Restablöschung und die Kontrolle mit der Wärmebildkamera durchzuführen. Ursache für den Brand ist vermutlich ein technischer Defekt.

Nach Abarbeitung der Aufgaben, wurde das Fahrzeug seinem Eigentümer übergeben. Wir rückten wieder ein und stellten die Einsatzbereitschaft her.

Hinweis zu Fahrzeugbränden:

Fahrzeugbrände gehen in der Regel nie so glimpflich aus!

Bereits wenige Minuten nach Entzündungen von Teilen z.B. im Motorraum, schlagen die Flammen auf das gesamte Fahrzeug über, welches dann kaum noch durch die Feuerwehren zu retten ist. Aufgrund zahlreicher verbauter Kunststoffe geht die Brandausbreitung, selbst auf die angrenzende Umgebung (Carport, weitere Fahrzeuge etc.) rasent schnell.

In diesem Fall zeigte sich aber einmal mehr, was Erstmaßnahmen bei Bränden bedeuten können und wie schnell diese Maßnahmen vor hohem Sachschaden schützen, solange kein Menschenleben in Gefahr ist. Wir verweisen an dieser Stelle aber auch auf die Gefahren, bei Bränden mit z.B. massiver Rauchentwickelung, hin.

Erstmaßnahmen durch Laien nach Möglichkeit „ja“, aber die eigene Gesundheit gefährden, klares „NEIN“!

(Quelle Text: Einsatzdoku Fw Stadt Elterlein)